Select language:
Start
Materialen
Forum
Das Projekt
Partner
Aktuelles
Kontakt
Socrates
503635-LLP-1-2009-1-DE-COMENIUS-CMP
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
Partner
Pädagogische Hochschule, Freiburg, Deutschland
Die Hochschule ist eine sehr anerkannte Einrichtung für Forschung und Ausbildung von Lehrern im Grund-, Haupt- und Realschulbereich. Studenten können hier ihren Master Abschluss erhalten sowie in Pädagogik promovieren.

Zudem ist die Hochschule bekannt für ihre erziehungswissenschaftliche Forschung und ihr innovatives Konzept. Viele EU-Projekte, darunter auch Primas, ein Projekt im 7. Forschungsrahmenprogramm, werden hier koordiniert.

Die vielen Projekte zeigen, dass die Einrichtung ein besonderes Interesse daran hat, Lehrende in der Umsetzung der Bildungspläne zu unterstützen und unterrichtspraktische Hilfen zu geben. Die pädagogische Hochschule kooperiert dabei eng mit dem Regierungspräsidium Freiburg sowie den Schulämtern und Seminaren.
Personen
Prof. Dr. Katja Maaß
COMPASS wird von Katja Maaß koordiniert. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Lehrerbildung, im mathematischen Modellieren, im interdiscziplinären Arbeiten. Dabei geht es ihr besonders darum, Brücken zwischen Forschung und Praxis zu schlagen. Neben der Lehre an der Hochschule leitet sie auch zahlreiche Fortbildungen. Zahlreiche Publikationen sollen Lehrende in ihrer Arbeit unterstützen.
Sie gilt als Expertin auf dem Gebiet des mathematischen Modellierens.
Prof. Dr. Silke Mikelskis-Seifert
Silke Mikelskis-Seifert ist Forscherin und Dozentin im Fach Physik. Einer ihrer Hauptforschungsbereiche ist das Modellieren in verschiedenen Fächern (Physik, Mathematik und Chemie). Weitere Forschungsgebiete liegen in der Lehrerfortbildung und der praktischen Anleitung von fächerübergreifenden Projekten. Sie wurde bereits als Sprecherin zu Konferenzen eingeladen. (z.B. GIREP 2006).

Seit 2003 ist sie einer der führenden Köpfe des deutschen Projekts „Physics in Context“, das forschendes Lernen in Naturwissenschaften fördert und die naturwissenschaftlichen Kompetenzen der Schüler durch intensive Lehrer-Trainings-Kurse verbessern will. Sie ist verantwortlich für die empirische Auswertung des Projekts.
 
© 2010 Compass project | Powered by ORIW | Design by Elfo.sk